Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Stamm Sankt Jakobus Diekholzen
© 2017 DPSG Diekholzen

Stamm Sankt Jakobus Diekholzen

Stammeslager 2017 in Dänemark
Liebe Freunde der DPSG Diekholzen und Daheimgebliebene, in diesem Jahr wird das altbekannte „Lagertagebuch“ in einer anderen Form geführt. Unter der Rubrik “News aus Dänemark“ wird es je nach Qualität der örtlichen Mobilfunkversorgung in loser Abfolge „Neuigkeiten von den Aktivitäten vor Ort“ eine Art „BLOG“ geben.  
14.07.2017: Jetzt geht es bald los - Gepäckabgabe an der Halle im Südwald
Bereits in den letzten Tagen wurden alle notwendigen Gerätschaften, die uns nach Dänemark begleiten sollen gesichtet und verladen. Der Stauraum ist wie immer knapp. Am heutigen Freitag wurden die persönlichen Gepäckstücke verladen. Routiniert wurde alles verstaut - hoffentlich muss keiner vorm Ausladen in DK wieder an sein Gepäckstück. 
15.07.2017: „Ab in den Norden …“ Dänemark wir kommen Erfreulicherweise traf sich die Reisegruppe, über 30 Personen, aus allen Altersgruppen (jüngste Teilnehmerin ist Martha mit 1,5 Jahren) recht pünktlich in den Sundern. Nachdem alle Personen auf die Fahrzeuge verteilt waren, setzte sich der Tross um 9:05 Uhr in Bewergung. 3 Kleintransporter, 1 Privat-PKW und 2 Anhänger Viele Eltern und Freunde verabschiedeten die Urlauber. Für die ca. 380 km Fahrstrecke rechnen wir mit mind. 5 Std reine Fahrzeit zzgl. Pausen und temp. Verkehrsbeeinträchtigungen (erste Staus wurden bereits im Radio verkündet). Unser Quartier können wir ab 16 Uhr beziehen
Angekommen - erste Meldung aus Dänemark! Ankunft ca. 17:30 Uhr, das Wetter ist soweit ok! Jetzt heißt es ausladen und Quartier machen. Es ist geplant, dass die älteren Pfadi‘s zelten, der Rest wohnt im Haus. Wenn die Küche bereit ist, gibt es die erste Verpflegung - traditionell Lagerbrot und es gab zufriedene Gesichter. 
News aus Dänemark
Fotos: Sporleder, Höveling, Steinhäuser, Franz, Leißner
16.07.2017: Der erste Morgen in Dänemark, beginnt mit Regen Ab 9 Uhr gab es Frühstück. Der Regen hielt über den Vormittag bis zum Mittag. Am Nachmittag kam dann die Sonne raus - was sofort genutzt wurde. Aufbau unserer „Badeinsel“ als Pool, wir rufen die Sonne … und hoffen auf gutes Wetter für morgen.
17.07.2017: Das Wetter wird besser Aktuell ist es trocken und sonnig, mal schauen was der Tag so bringt - erstmal wollen wir die Gegend erkunden. Wir haben uns zu Fuß auf den Weg nach Aabenraa gemacht und dort den Strand, Meer und Hafen erkundet. Nachmittags gingen die sportlichen Aktivitäten weiter, wir haben Fußball gespielt. Die Truppe ist gut drauf und die Stimmung ist gut.
vor dem Abmarsch Fußballaktivitäten
… den Tag ausklingen lassen
18.07.2017: Strandleben In unserer morgendlichen Lagerrunde wurde die heutige Tagesaktivität abgestimmt, es geht an den Strand, obwohl das Wasser noch etwas kühl ist - egal … aber vorher gibt es noch Frühsport mit Caro …
Lagerrunde Frühsport mit Caro
Nach dem Strandtag wurde alles fürs Abendessen vor bereitet - es gibt Pizza aus unserem „lagererprobten“ Pizzaofen, der natürlich auch in diesem Jahr zum Einsatz kommt. Um unsere „Kids“ noch etwas auszupowern haben wir dann noch eine Runde Brennball gespielt.
19.07.2017: hoch hinaus Das Wetter ist gut und wir starten nach dem Frühstück, unserer Lagerrunde mit anschließender „Laurenzia“-Sporteinlage in den Tag, der uns heute in einen Kletterpark führen wird.
Gemütlicher Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot
20.07.2017: Nach dem Frühsport wurde das Haus gereinigt, jetzt ist wieder alles blitzblank. Das Wetter ist heute leider nicht so schön und wir schauen uns den Regen aus dem Haus an und spielen Gesellschaftsspiele.
21.07.2017: Lagerbauten Wir freuen uns über schönes Wetter und das wir draußen sein können. Heute stehen Lagerbauten auf dem Programm, der Lagerturm steht. Vorzelte wurden fertig gestellt und Feuerholz für heute Abend gemacht. 
Mittagessen: Chefkoch Ralli zaubert Pancakes
Zum Abkühlen geht es noch ans Meer.
Zum Abkühlen geht es noch ans Meer.
22.07.2017: Übernahmen Heute war das Wetter sehr gemischt. Vormittags haben wir unsere „normalen Lagertätigkeiten“ absolviert, nachmittags fanden dann  Übernahmen (Stufenwechsel) statt. Die Meute ließ sich das Abendessen schmecken, es gab Pfannenschlag, einige holten sich Nachschlag und so war alles sehr schnell aufgegessen - damit morgen schönes Wetter wird. Unsere Lagerrunde fand heute im großen Gemeinschaftsraum statt, vorher wurden noch einige Spiele gespielt. Mit der Leerung des “blauen Sackes“ (Fundstüncke des Tages) wurden Topkandidaten für bestimmter Lagertätigkeiten (z.B. Feuerholz sammeln) ermittelt. Mittlerweile hat sich die Gruppe um einige Gäste (Ehemalige) vergrößert. Am Lagerfeuer gab es wieder Stockbrot und im Haus wurden Brettspiele gespielt.  
23.07.2017: Halbzeit Heute Vormittag hatten wir Monsun-Regen, der wurde mit Gesellschaftsspielen überbrückt. Für den Nachmittag stand dann „Plan B“ auf dem Programm, es geht ins Spaßbad, welches mit dem Auto ca. 60 km entfernt ist. Die Küchencrew bereitet in der Zwischenzeit unser Sontagsessen vor. Gulasch: ca. 10 kg Kartoffel und 8 Kg Fleisch. Erste Besucher haben uns wieder verlassen, da sie in der nächsten Woche wieder zur Arbeit müssen.
24.07.2017: Auf geht‘s zum Jamboree nach Sonderburg Heute ist ideales Wanderwetter, trocken und nicht zu warm! Nach Frühstück, Lagerrunde und einer kurzen Laurenzia (heute ist erst Montag) sammelten sich die „Großen“ zur Wanderung in Richtung Sonderborg, hier findet das Jamboree (internationales Pfadfindertreffen) statt. In zwei Etappen von je ca. 10-20 km soll das Ziel erreicht werden, die Übernachtung erfolgt romantisch unter‘n Sternenhimmel. Regen ist heute nicht in Sicht. Die Essensversorgung erfolgt aus dem Basislager. Der Rest chillt am Haus und die Jupi‘s spielen auf dem Gelände.
Lagerrunde Frühsport mit "Laurenzia"
25.07.2017: Regen, Regen ... Heute mal wieder Regen, die Wanderer sind deshalb nur ein kurzes Stück gewandert und haben Ihr Lager in der Nähe von Sonderburg auf- geschlagen. Morgen werden sie dann die letzten Kilometer zum Jamboree zurücklegen. Die Jüngsten sind heute ins Legoland nach Billung gefahren.
26.07.2017: Jamboree Bei sehr schönen Wetter waren wir heute Alle beim internationalen Pfadfindertreffen in Sonderburg. Die Wanderer trafen gegen Mittag auf dem Platz ein, der Rest reiste mit einem Bus an. Es war für aktive Pfadfinder und Nichtpfadfinder sehr interessant, in vielen Aktionen bzw. Aktivitäten konnten die Besucher viel über das Pfadfinderleben erfahren. Zum Abendessen ging es wieder zurück nach Aabenraa. Leider mussten heute außerplanmäßig 4 Personen wegen dem Hochwasser zu Hause die Heimfahrt antreten.
27.07.2017: Nach den letzten anstrengenden Tagen, sind waren wir heute nicht unterwegs und haben das gute Wetter genutzt unsere Zelte trocken zu verpacken. Die Rover werden die letzten Nächte jetzt im Haus verbringen - Viki und Martha sind nach einem kurzen Ausflug auch wieder zurückgekehrt und wir haben Besuch von einem ehemaligen Pfadfinder, der zwischenzeitlich in DK lebt, bekommen - Schröti ist mit zwei seiner Töchter angereist. Auch wurde nochmal unser Pizza-Ofen aktiviert.
28.07.2017: Letzter Tag Das Stammeslager 2017 geht zu Ende, wir haben alles auf- und weggeräumt, sowie die Busse und Anhänger beladen. Zum Abschluss haben wir noch mal das Schwimmbad besucht, da es hier heute „Hinkelsteine“ geregnet hat. Wir planen morgen eine frühe Rückreise - mal schauen wann wir los kommen - vorher müssen wir das Haus noch komplett reinigen … Tschüss ~ Bye  Aabenraa
29.07.2017: Rückfahrt 8:10 Uhr Abfahrt - bisher läuft alles gut; ca. 11:30 Uhr Mittagspause im Regen auf einer Raststätte hinter Hamburg.
Ankunft um 14:30 Uhr in den Sundern von Diekholzen, wo bereits viele Eltern und Freunde auf die Reisegruppe warteten. Letztmalig wurde in der Lagerrunde der blaue Sack mit diversen Fundsachen geleert, abschließend verabschiedete Alexander Höveling alle ins Wochenende und wünschte noch schöne Restferien.
Hiermit wird das Lagertagebuch geschlossen.
Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Stamm Sankt Jakobus Diekholzen
© 2017 DPSG Diekholzen

Stamm Sankt Jakobus Diekholzen

Stammeslager 2017 in Dänemark
Liebe Freunde der DPSG Diekholzen und Daheimgebliebene, in diesem Jahr wird das altbekannte „Lagertagebuch“ in einer anderen Form geführt. Unter der Rubrik “News aus Dänemark“ wird es je nach Qualität der örtlichen Mobilfunkversorgung in loser Abfolge „Neuigkeiten von den Aktivitäten vor Ort“ eine Art „BLOG“ geben.  
14.07.2017: Jetzt geht es bald los - Gepäckabgabe an der Halle im Südwald
Bereits in den letzten Tagen wurden alle notwendigen Gerätschaften, die uns nach Dänemark begleiten sollen gesichtet und verladen. Der Stauraum ist wie immer knapp. Am heutigen Freitag wurden die persönlichen Gepäckstücke verladen. Routiniert wurde alles verstaut - hoffentlich muss keiner vorm Ausladen in DK wieder an sein Gepäckstück. 
15.07.2017: „Ab in den Norden …“ Dänemark wir kommen Erfreulicherweise traf sich die Reisegruppe, über 30 Personen, aus allen Altersgruppen (jüngste Teilnehmerin ist Martha mit 1,5 Jahren) recht pünktlich in den Sundern. Nachdem alle Personen auf die Fahrzeuge verteilt waren, setzte sich der Tross um 9:05 Uhr in Bewergung. 3 Kleintransporter, 1 Privat-PKW und 2 Anhänger Viele Eltern und Freunde verabschiedeten die Urlauber. Für die ca. 380 km Fahrstrecke rechnen wir mit mind. 5 Std reine Fahrzeit zzgl. Pausen und temp. Verkehrsbeeinträchtigungen (erste Staus wurden bereits im Radio verkündet). Unser Quartier können wir ab 16 Uhr beziehen
Angekommen - erste Meldung aus Dänemark! Ankunft ca. 17:30 Uhr, das Wetter ist soweit ok! Jetzt heißt es ausladen und Quartier machen. Es ist geplant, dass die älteren Pfadi‘s zelten, der Rest wohnt im Haus. Wenn die Küche bereit ist, gibt es die erste Verpflegung - traditionell Lagerbrot und es gab zufriedene Gesichter. 
News aus Dänemark
Fotos: Sporleder, Höveling, Steinhäuser, Franz, Leißner
16.07.2017: Der erste Morgen in Dänemark, beginnt mit Regen Ab 9 Uhr gab es Frühstück. Der Regen hielt über den Vormittag bis zum Mittag. Am Nachmittag kam dann die Sonne raus - was sofort genutzt wurde. Aufbau unserer „Badeinsel“ als Pools, wir rufen die Sonne herbei … und hoffen auf gutes Wetter für morgen.  
vor dem Abmarsch Fußballaktivitäten
17.07.2017: Das Wetter wird besser Aktuell ist es trocken und sonnig, mal schauen was der Tag so bringt - erstmal wollen wir die Gegend erkunden. Wir haben uns zu Fuß auf den Weg nach Aabenraa gemacht und dort den Strand, Meer und Hafen erkundet. Nachmittags gingen die sportlichen Aktivitäten weiter, wir haben Fußball gespielt. Die Truppe ist gut drauf und die Stimmung ist gut.
… den Tag ausklingen lassen
18.07.2017: Strandleben In unserer morgendlichen Lagerrunde wurde die heutige Tagesaktivität abgestimmt, es geht an den Strand, obwohl das Wasser noch etwas kühl ist - egal … aber vorher gibt es noch Frühsport mit Caro …
Lagerrunde Frühsport mit Caro
Nach dem Strandtag wurde alles fürs Abendessen vor bereitet - es gibt Pizza aus unserem „lagererprobten“ Pizzaofen, der natürlich auch in diesem Jahr zum Einsatz kommt. Um unsere „Kids“ noch etwas auszupowern haben wir dann noch eine Runde Brennball gespielt.
19.07.2017: hoch hinaus Das Wetter ist gut und wir starten nach dem Frühstück, unserer Lagerrunde mit anschließender „Laurenzia“-Sporteinlage in den Tag, der uns heute in einen Kletterpark führen wird.
Gemütlicher Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot
20.07.2017: Nach dem Frühsport wurde das Haus gereinigt, jetzt ist wieder alles blitzblank. Das Wetter ist heute leider nicht so schön und wir schauen uns den Regen aus dem Haus an und spielen Gesellschaftsspiele.
21.07.2017: Lagerbauten Wir freuen uns über schönes Wetter und das wir draußen sein können. Heute stehen Lagerbauten auf dem Programm, der Lagerturm steht. Vorzelte wurden fertig gestellt und Feuerholz für heute Abend gemacht. 
Mittagessen: Chefkoch Ralli zaubert Pancakes.
Zum Abkühlen geht es noch ans Meer.
22.07.2017: Übernahmen Heute war das Wetter sehr gemischt. Vormittags haben wir unsere „normalen Lager- tätigkeiten“ absolviert, nachmittags fanden dann Übernahmen (Stufenwechsel) statt. Die Meute ließ sich das Abendessen schmecken, es gab Pfannenschlag, einige holten sich Nachschlag und so war alles sehr schnell aufgegessen - damit morgen schönes Wetter wird. Unsere Lagerrunde fand heute im großen Gemeinschaftsraum statt, vorher wurden noch einige Spiele gespielt. Mit der Leerung des “blauen Sackes“ (Fundstüncke des Tages) wurden Topkandidaten für bestimmter Lagertätigkeiten (z.B. Feuerholz sammeln) ermittelt. Mittlerweile hat sich die Gruppe um einige Gäste (Ehemalige) vergrößert. Am Lagerfeuer gab es wieder Stockbrot und im Haus wurden Brettspiele gespielt.  
23.07.2017: Halbzeit Heute Vormittag hatten wir Monsun-Regen, der wurde mit Gesellschaftsspielen über- brückt. Für den Nachmittag stand dann „Plan B“ auf dem Programm, es geht ins Spass- bad, welches mit dem Auto ca. 60 km entfernt ist. Die Küchencrew bereitet in der Zwischenzeit unser Sontagsessen vor. Gulasch: ca. 10 kg Kartoffel und 8 Kg Fleisch. Erste Besucher haben uns wieder verlassen, da sie in der nächsten Woche wieder zur Arbeit müssen.
24.07.2017: Auf geht‘s zum Jamboree nach Sonderburg Heute ist ideales Wanderwetter, trocken und nicht zu warm! Nach Frühstück, Lagerrunde und einer kurzen Laurenzia (heute ist erst Montag) sammelten sich die „Großen“ zur Wanderung in Richtung Sonderborg, hier findet das Jamboree (internationales Pfadfindertreffen) statt. In zwei Etappen von je ca. 10-20 km soll das Ziel erreicht werden, die Übernachtung erfolgt romantisch unter‘n Sternenhimmel. Regen ist heute nicht in Sicht. Die Essensversorgung erfolgt aus dem Basislager. Der Rest chillt am Haus und die Jupi‘s spielen auf dem Gelände.
Frühsport mit "Laurenzia"
25.07.2017: Regen, Regen ... Heute mal wieder Regen, die Wanderer sind deshalb nur ein kurzes Stück gewandert und haben Ihr Lager in der Nähe von Sonderburg auf geschlagen. Morgen werden sie dann die letzten Kilometer zum Jamboree zurücklegen. Die Jüngsten sind heute ins Legoland nach Billung gefahren.
26.07.2017: Jamboree Bei sehr schönen Wetter waren wir heute Alle beim internationalen Pfadfindertreffen in Sonderburg. Die Wanderer trafen gegen Mittag auf dem Platz ein, der Rest reiste mit einem Bus an. Es war für aktive Pfadfinder und Nichtpfadfinder sehr interessant, in vielen Aktionen bzw. Aktivitäten konnten die Besucher viel über das Pfadfinderleben erfahren. Zum Abendessen ging es wieder zurück nach Aabenraa. Leider mussten heute außerplanmäßig 4 Personen wegen dem Hochwasser zu Hause die Heimfahrt antreten.
27.07.2017: Nach den letzten anstrengenden Tagen, sind waren wir heute nicht unterwegs und haben das gute Wetter genutzt unsere Zelte trocken zu verpacken. Die Rover werden die letzten Nächte jetzt im Haus verbringen - Viki und Martha sind nach einem kurzen Ausflug auch wieder zurückgekehrt und wir haben Besuch von einem ehemaligen Pfadfinder, der zwischenzeitlich in DK lebt, bekommen - Schröti ist mit zwei seiner Töchter angereist. Auch wurde nochmal unser Pizza-Ofen aktiviert.
28.07.2017: Letzter Tag Das Stammeslager 2017 geht zu Ende, wir haben alles auf- und weggeräumt, sowie die Busse und Anhänger beladen. Zum Abschluss haben wir noch mal das Schwimmbad besucht, da es hier heute „Hinkelsteine“ geregnet hat. Wir planen morgen eine frühe Rückreise - mal schauen wann wir los kommen - vorher müssen wir das Haus noch komplett reinigen … Tschüss ~ Bye  Aabenraa
29.07.2017: Rückfahrt 8:10 Uhr Abfahrt - bisher läuft alles gut; ca. 11:30 Uhr Mittagspause im Regen auf einer Raststätte hinter Hamburg.
Ankunft um 14:30 Uhr in den Sundern von Diekholzen, wo bereits viele Eltern und Freunde auf die Reisegruppe warteten. Letztmalig wurde in der Lagerrunde der blaue Sack mit diversen Fundsachen geleert, abschließend verabschiedete Alexander Höveling alle ins Wochenende und wünschte noch schöne Restferien.
Hiermit wird das Lagertagebuch geschlossen.